Die wichtigsten inhaltlichen  Ziele des BVT sind:

  • Etablierung von bundesweit einheitlichen Arbeits- und Hygienestandards
  • Zusammenarbeit mit Gesundheitsämtern und staatlichen Institutionen
  • Einrichtung einer Nachweispflicht von Fachkenntnissen im Tattoogewerbe („Befähigungsnachweis / Zugangsregelung“)
  • Zusammenarbeit mit Vertretern der Wissenschaft z.B. bezüglich Zulassung von Tattoofarben und allgemeiner Forschung auf nationaler und internationaler Ebene
  • Angebot an Aus- und Fortbildungsmaßnahmen
  • Aufklärung der Tattookunden und Verbesserung des Verbraucherschutzes
  • Bildung einer zentralen Anlaufstelle für Tätowierer und Tattookunden für Fragen und Probleme rund um die gesamte Thematik

Die Umsetzung dieser Projekte in Zusammenarbeit mit den Behörden ist sehr arbeitsintensiv, schwierig und erfordert meist jahrelange Vorbereitung bis endlich etwas für die Öffentlichkeit „sichtbar“ wird. Deswegen bauen wir auf dein Vertrauen, dass wir unsere Arbeit teilweise im Hintergrund vorantreiben, bis Dinge Form annehmen und tatsächlich spruchreif werden.

Auf unserer Webseite werden wir euch regelmäßig über unsere Fortschritte informieren.

Stichwort Qualitätsstandards

Der Bundesverband erarbeitet durchführbare Richtlinien, welche sowohl die Sichtweise der Tätowierer als auch der öffentlichen Stellen berücksichtigen wird. Das Wachstum der Branche ist zu erheblich, als dass die öffentlichen Stellen diese noch lange in einem rechtlich weitgehend unregulierten Bereich tolerieren wird.

Nur Qualitätsstandards an denen kundige Tätowierer selbst mitgearbeitet haben, können uns davor schützen, dass der Gesetzgeber eigenständig agiert und Regelungen einführt, die realitätsfern und unpraktikabel für Tätowierer sind und die Zukunft der Tätowierkunst in Deutschland gefährden.

Stichwort Befähigungsnachweis

Der Bundesverband hat es sich zum Ziel gesetzt, zusammen mit den zuständigen Stellen die Basis für eine Zugangsregelung für Neutätowierer zu erarbeiten.

Ein Befähigungsnachweis ist der wichtigste
Baustein, um als seriöser Tätowierer wahrgenommen zu werden und Tattoofans vor Hobby- und Wohnzimmertätowierern zu schützen.

Die Erteilung eines Gewerbescheins für einen Tätowierer sollte nach unserem Verständnis nur erfolgen, wenn ein hinreichender Nachweis über spezifische Kenntnisse u.a. in folgenden Bereichen erbracht wurde:

  • Technisches Handwerk
  • Hygiene
  • Dermatologie
  • Rechtliche Grundlagen