Aufruf zur Teilnahme an der Petition

Dieses Video haben wir aus gegebenen Anlass sehr kurzfristig erstellt. Es ist bewusst so lang (über 40min), da wir Euch detaillierte Hintergrundinformationen zur derzeitigen Situation bzgl. der Reach Verordnung zur Verfügung stellen möchten. Bitte beachtet, dass wir weder ausgebildete Sprecher sind – noch dass wir gern vor der Kamera stehen.

Wir möchten uns ausdrücklich bei Michl Dirks (www.ftwiamink.com) für die inhaltliche Unterstützung zu diesem Video bedanken. Wir hatten für die Vorbereitung nur sehr sehr wenig Zeit zur Verfügung und ohne seine Mithilfe, wäre das Video wahrscheinlich gar nicht entstanden. Vielen Dank!

Liebe Tätowierer, liebe Tattoofans, liebe Freunde und Partner.

Wir brauchen Eure Mithilfe!

Warum? Es droht ein Verbot von existenziellen Pigmenten für unsere Tattoofarben. Dadruch würden ca. 66% der Tattoofarben vom Markt verbannt. Alle detaillierten Informationen zu diesem Sachverhallt wurden äußerst umfangreich und verständlich auf der Website www.tattoofarben.info bereitgestellt. Dort kann man außerdem die Broschüre, Social Media Grafiken und sonstiges Material herunterladen um das Vorhaben zu unterstützen. Uns geht es hierbei insbesondere um den Verbraucherschutz! 

 

Wie? Das Vorhaben ist, mithilfe einer online Petition mindestens 50.001 Stimmen innerhalb von 4 Wochen (vom 15.01. bis 15.02.) zu sammeln, damit der Bundestag in die Pflicht genommen wird, das Thema zu behandeln und uns anzuhören. Bei den genannten Stimmen muss der Bundestag uns anhören und die Chancen steigen, dass das Verbot der entsprechenden Pigmente ins wanken gerät. D.h.

  • Trommelt auf allen Euch zur Verfügung stehenden Wegen für unser Vorhaben und die Teilnahme an der Online Petition. Auf der Website www.tattoofarben.info findet Ihr umfangreiches Material.
  • Nehmt an der Online Petition teil! Ganz wichtig: Die Petition läuft nur 4 Wochen im Zeitraum vom 15.01. bis 15.02.

Die offiziellen Statements der ESTP als PDF

Weiterführende Links:

Leave a Reply

Your email address will not be published.